Florenz – unbedingt sehen
Florenz ist, wie viele italienische Städte, reich an Kirchen, die Sie mit Sprachen.de besuchen können. Entdecken Sie deren Geschichte und bewundern Sie die Kunstwerke in ihrem Inneren. Sie werden eine erfahrene, individuelle Beratung bekommen, durch die Sie das künstlerische Erbe der Florentiner besser schätzen werden.

Die meisten der großartigen Kunstwerke von den größten Künstler aller Zeiten angefertigt, wurden vor allem beauftragt um die vielen Kirchen, Familien Kapellen und Kultstätten zu schmücken. Deshalb müssen Sie, um das künstlerische Erbe von Florenz kennenzulernen, seine Kirchen besuchen.

EINIGE KIRCHEN VON FLORENZ

Am Domplatz, das religiöse Zentrum der Stadt, können Sie die Kathedrale Santa Maria del Fiore besuchen. Sie wurde auf dem Gelände der alten Kathedrale von Florenz gebaut, die Kirche von Santa Reparata, deren Reste in der Krypta zu sehen sind. Wenn Sie sich vor einer körperlichen Herausforderung nicht scheuen, können Sie auf die Kuppel des Doms steigen, wo Sie einen herrlichen Blick über Florenz genießen können! Beachten Sie jedoch, daß Sie 463 Stufen  durch das Innere des Doms zu erklimmen haben (kein Aufzug !!). Aber so können Sie können die schönen Fresken von Giorgio Vasari beinahe berühren. Für einen weiteren atemberaubenden Blick auf Florenz, empfehlen wir den Aufstieg auf den Glockenturm von Giotto. Versäumen Sie auch den Besuch des herrlichen Baptisteriums nicht.

Die Kirche Santa Croce ist ein großartiges Gesamtkunstwerk und wir täglich von Hunderten von Touristen besucht. Sie finden in der Kirche zahlreiche Gräber von berühmten Florentiner und Toskaner: Michelangelo, aber auch Rossini, Machiavelli und Galileo Galilei, dem auf Grund der Inquisition erst  im Jahr 1737 (95 Jahre nach seinem Tod) ein christliches Begräbnis gegeben wurde. Es gibt auch ein monumentales Grabmal von Dante, aber es ist leer, denn die “große Dichter” ruht in Ravenna.

Jedes Jahr wird auf dem Platz vor der Kirche das berühmten Spiel des Calcio Storico Fiorentino aufgeführt, die Wachrufung eines Spiels, das der Vorfahre des heutigen Fußballspiels ist. Die Kirche wurde in der Überschwemmung 1966 schwer beschädigt.

San Miniato al Monte ist in einer über Florenz dominierenden Position, und sein Friedhof beherrscht die ganze Stadt, den Dom, den Palazzo Vecchio, Santa Croce, und auch die wenigen verbliebenen Stadtmauern. In der Nähe liegt der monumentale Friedhof, wo sich die Gräber von vielen berühmten Menschen befinden, darunter Carlo Lorenzini (Collodi), dem Autor von Pinocchio.

Die Medici-Kapellen bilden einen Teil des monumentale Komplexes von San Lorenzo, die Kirche der Medici, wo sich das Mausuleum der Familie befindet.