Nach dem Billig-Boom: Accor setzt Fokus auf das Luxus-/Upscale-Segment:400 Hotels angestrebt



Passend zur ITB-Länderpartnerschaft: Start der zweiten maßgeschneiderten Adaptation der Upscale-Marke Grand Mercure mit Maha Cipta in Indonesien.

Berlin - Für den weltweit führenden Hotelbetreiber Accor war heute auf der Tourismus-Fachmesse ITB in Berlin das Luxus-/Upscale-Segment das große Thema: Das Angebot soll von derzeit 300 Accor Häusern (65.000 Zimmer weltweit) bis 2015 auf 400 Häuser erweitert werden.

Accor hat einen etwas anderen Luxus-Ansatz entwickelt, der auf dem französischen Ursprung der Gruppe basiert und unkonventionelle Individualität in den Mittelpunkt stellt. Jede der vier sich ergänzenden Accor Marken – Sofitel, MGallery, Pullman und Grand Mercure – ist auf diesem stark segmentierten Markt so ausgerichtet, dass sie den Erwartungen der Kunden, wie auch denen der Eigentümer gerecht wird.

„Im Segment Luxus/Upscale ist künftig mit einer starken europäischen Stimme zu rechnen. Unsere Marken verbinden Bestleistung auf internationalem Niveau und, getreu dem französischen Ursprung der Gruppe, mit einer kühnen Interpretation wesentliche Bestandteile von Luxus“, erklärt Yann Caillère, President und COO von Accor. „Wir haben äußerst hohe Ambitionen für unsere Marken und Hotelketten und verfügen über beste Voraussetzungen für eine rasche Expansion auf diesem Markt.“

Mit starken Führungspositionen in Lateinamerika, Nah-/Mittelost und Afrika sowie Asien-Pazifik ist Accor sehr gut aufgestellt, um die rasch wachsende Kundennachfrage nach Luxus- und Highend-Hotellerie in den Schwellenländern für sich zu gewinnen.

42 Prozent der Luxus-/Upscale-Hotels der Accor Gruppe befinden sich heute im Asien-Pazifik-Raum, 35 Prozent in bedeutenden europäischen Städten. Die beabsichtigte Expansion wird, zu über 90 Prozent, über Management-Verträge, vorangetrieben werden. Besonderes Augenmerk gilt dabei aufstrebenden Märkten wie Lateinamerika, Nah-/Mittelost und Asien-Pazifik – eine Region, auf die allein 60 Prozent der aktuellen Projekte entfallen. Besonders wichtige Länder sind zum Beispiel China, Vietnam und Indonesien.

Start von Grand Mercure Maha Cipta, einer Upscale-Marke „nach Maß“ für Indonesien

Mit Maha Cipta hat Accor die Marke Grand Mercure für Indonesien maßgeschneidert.
„Nach dem erfolgreichen Start der maßgeschneiderten Marke Grand Mercure Mei Jue in China, bringen wir jetzt Grand Mercure Maha Cipta auf einen Markt, wo wir bereits führend sind“, kommentiert Grégoire Champetier, Global Chief Marketing Officer von Accor. „Grand Mercure ist speziell für Reisende zugeschnitten, die nach einem stärker regional ausgeprägten Ambiente suchen. Unsere Kunden erwarten Marken, die fähig sind, die Vielfalt und Vielschichtigkeit ihrer Identität zu verstehen. Um diesen Erwartungen zu entsprechen, wollen wir die Marke Grand Mercure auch in anderen wichtigen Regionen weiterentwickeln.

Die vier Marken der Gruppe teilen sich eine Reihe gemeinsamer Werte als wesentliche Bestandteile von Luxus. Diese sind: ein echter Sinn für Gastfreundschaft, kreatives Ideenreichtum, kompromisslose Qualität und Weltverbundenheit.

Drei internationale Marken: Sofitel, Pullman, MGallery – und eine regionale Marke: Grand Mercure
Sofitel, die prestigeträchtige Luxusmarke von Accor, verbindet die Eleganz französischer Lebensart mit dem Edelsten, was die lokale Kultur zu bieten hat. Angesichts der wachsenden Differenzierung der Kundenbedürfnisse hat Sofitel zwei ergänzende Untermarken entwickelt, die die unterschiedlichen Nischensegmente bedienen: „Sofitel So“ ist das Label für die neuesten und trendigsten Hotels, „Sofitel Legend“ ist besonders geeignet für legendäre, traditionsreiche Häuser mit absolut exzellentem Service. Die Marke verfügt über ein wachsendes Netz von momentan 120 Hotels (Management-Verträge) an internationalen Spitzenstandorten in 40 Ländern. Aktuell geplant sind zehn  Hoteleröffnungen. Die nächste Neueröffnung ist das „Sofitel So Singapore“, für das Karl Lagerfeld derzeit das Logo entwirft.

MGallery im Highend-Segment ist ein Sortiment sorgfältig ausgewählter Häuser, alle an Spitzenstandorten. Mit ihrer Architektur, ihrem Dekor und ihrem Service bieten diese Hotels den Gästen ein unvergessliches Erlebnis. Die heute in 19 Ländern vertretene, rasch wachsende Marke eröffnete gerade ihr 60. Hotel, das MGallery Villa Olmi in Florenz, und hat eine Vielzahl weiterer Expansionsprojekte. Diesen Monat wird zum Beispiel in Lyon ein „Künstlertreffpunkt“ der Stadt nach neunmonatiger Renovierung als MGallery Hotel Carlton wieder eröffnet, im Juni macht in Bali das MGallery Nusa Dua auf. Die Entwicklung der Marke erfolgt über Management- und Franchise-Verträge in Städten ersten und zweiten Ranges, mit einer starken Expansionsdynamik im Raum Asien-Pazifik und in Europa.

Pullman, die internationale Upscale-Marke der Gruppe, entspricht den neuen Bedürfnissen weltoffener Geschäftsreisender. Sie passt sich den Lifestyle-Merkmalen internationaler Führungskräfte von heute an, um damit den Business- wie auch den Freizeitmarkt zu erobern. Pullman hat sich vor allem vor allem über Management-Verträge an wichtigen Drehkreuzen auf allen Kontinenten entwickelt und verfügt heute über ein Netz von 78 Hotels in 23 Ländern. Nach Eröffnung von Spitzenadressen in London und Jakarta im Vorjahr wird die Marke 2013 mit neuen Prestigehotels in Belgien und Russland und der von Topdesignern modernisierten fünf Pariser Pullman Hotels ihre einzigartige Identität bekunden.

Eine Regionalmarke: Grand Mercure
Im vergangenen Jahr passte Accor die Upscale-Marke Grand Mercure für Reisende, die sich ein stärker regional geprägtes Ambiente wünschen, an. Ihr Grundgedanke ist es, regionales Brauchtum zu würdigen und zu erhalten und mit exzellentem Service zu verbinden. Grand Mercure ist bereits mit 13 Mei Jue Hotels in China präsent, 14 weitere sind in Planung.

Der Konzern präsentiert heute die neue Marke Maha Cipta – Indonesisch für „Die größte Schöpfung“. Maha Cipta verbindet indonesische Gesten, Aromen und Empfindungen mit ausgewählten europäischen Elementen zu einem einzigartigen Produkt für den anspruchsvollen Reisenden von heute, der ein authentisches Hotel mit hohen Qualitätsmaßstäben erleben möchte. Das Maha Cipta-Konzept mit seinen vier Säulen “The Sense of Welcome”, “The Sense of Food & Beverage”, “The Sense of Wellness” und “The Sense of Culture & Discovery” ist für die Kunden überall im Hotel allgegenwärtig.

Das erste Maha Cipta-Hotel ist das Grand Mercure Jakarta Harmoni mitten in Jakartas Central Business District (CBD). Eine Kombination markentypischer Merkmale mit einzigartigen lokalen Elementen macht dieses Hotel für anspruchsvolle Kunden besonders attraktiv.

„The Sense of Welcome“ – Sinn für Gastlichkeit – wird verkörpert durch „Begrüßer“, die die Gäste respektvoll auf Indonesisch willkommen heißen und französische Macarons in lokalen Geschmacksrichtungen wie Durinfrucht, Ingwer und Jack-Frucht offerieren.

„The Sense of Food and Beverage“ – Sinn für exquisite Speisen und Getränke – äußert sich in dem breiten Gastronomieangebot des Hotels, einer Mischung aus indonesischer  und europäischer Küche.

„The Sense of Wellness“ – Sinn für Wohlbefinden – wird durch die ruhige Atmosphäre in allen Bereichen, moderne, komfortable Zimmer mit hochwertiger Ausstattung, Lavendeldüfte, Wellnessbehandlungen mit einheimischen Kräutern, Swimmingpool in der fünften Etage und Fußreflexzonenmassage verdeutlich. Das Grand Mercure Jakarta Harmoni pflegt den Sinn für Kultur und Entdeckung – The Sense of Culture & Discovery: traditionelle Musik- und Tanzdarbietungen, Batik-Workshops und Ausstellungen moderner indonesischer Kunst machen die Gäste mit der lokalen Kultur bekannt.

Foto: Carstino Delmonte