Kurztrips 2018: Die 5 besten Städtereisen für Silvester



Zum Jahreswechsel so richtig die Korken knallen lassen: Das möchten viele am liebsten in einer aufregenden, fremden Stadt. Solch ein inspirierender Trip mit Party kann jedoch schnell teuer werden – das muss aber nicht sein, wenn man die Reiseplanung clever angeht. Eine Reisewebseite hat die 5 besten europäischen Ziele über den Jahreswechsel zusammengestellt. München - Ein großes Feuerwerk vor prachtvoller Kulisse auf dem Markusplatz, ein Neujahrskonzert mit Stücken aus Nabucco und La Traviata: In Venedig kann man das Jahr stilvoll ausklingen lassen. Im Winter ist die Lagunenstadt mit den vielen Kanälen zudem besonders reizvoll. Ein ausschweifendes Nachtleben gibt es zwar nicht, dafür wird in Cafés und Restaurants ausgiebig gefeiert. “Und die Anreise ist vor allem für Berliner noch ein echtes Schnäppchen”, sagt momondo.de-Sprecherin Julia Stadler Damisch. Ein elegantes Abendessen, ein romantischer Spaziergang an der Seine zwischen funkelnden Lichtern: Die Franzosen feiern Silvester in der Stadt der Liebe entgegen aller Klischees nicht mit lauten Knallern, sondern sehr beschaulich. Um Mitternacht ist besonders viel los zwischen Eiffelturm, Arc de Triomphe und Place de la Concorde. Feuerwerkskörper werden aus Brandschutzgründen allerdings nirgendwo in der Stadt gezündet. Im Künstlerviertel Montmartre gibt es dafür kostenlose Darbietungen von Artisten vor der berühmten Kirche Sacre Coeur. Die Metropole London hat viel zu bieten und ist obendrein ein Shopping-Paradies. *Das riesige Feuerwerk in Londons Innenstadt sollte man auf keinen Fall verpassen. Wer es vor dem Big Ben genießen will, braucht allerdings ein Ticket – und das ist schwer zu ergattern. Eine prima Alternative ist der Kreisverkehr vor dem Buckingham Palace: Hier hat man einen ebenso schönen Blick in den Nachthimmel. Spektakulär ist auch die New Year’s Day Parade, bei der Marching Bands, Cheerleader und Akrobaten auftreten. Besonders ausgelassen geht es in der Neujahrsnacht außerdem auf dem Trafalgar Square zu, wo viele Londoner ab 23 Uhr feucht fröhlich das neue Jahr begrü&szli g;en. Silvester in Stockholm ist ein unvergessliches Erlebnis. Stockholm hat eine ganze Menge zu bieten: Zum Jahreswechsel erhellen pünktlich zu Mitternacht bunte Feuerwerke die Stadt und die Glocken der Nicolaikirche, der ältesten Kirche der Stadt, läuten das neue Jahr ein. Einen großartigen Blick auf das Spektakel hat man von Skinnarviksberget, dem höchsten natürlichen Punkt von Stockholm. Anschließend wird gefeiert: Traditionell ziehen feierwütige Schweden wie Touristen durch die Pubs und Clubs der Stadt. Wer Stille sucht, ist hier falsch: Die Niederländer lassen es zum Jahreswechsel gern krachen. Besonders Amsterdam wird dann zur Party-Hochburg. Überall in den Grachten bieten fliegende Händler das typische Silvestergebäck Oliebollen und Appelflappen feil – süßes Schmalzkuchengebäck mit Rosinen oder Äpfeln. Punkt zwölf wird über der Amstel ein spektakuläres Feuerwerk gezündet. Bis in den Morgen feiert das Partyvolk dann in den Kneipen und Clubs weiter.