Was bei Flugausfällen oder -verspätungen mit der Mietwagenbuchung passiert



Tausende Urlauber sind jedes Jahr von Flugausfällen oder -verspätungen betroffen
Wie sollten Mietwagenkunden am besten vorgehen, wenn sich der Reiseplan plötzlich ändert

Palma - Hitzeschäden, Streiks, Passagiere, die unkontrolliert in den Sicherheitsbereich gelangen. Flugausfälle oder -verspätungen können diverse Gründe haben, doch eines haben sie alle gemeinsam: Sie bringen jedes Jahr die Urlaubsplanung tausender Flugreisender durcheinander. Wie steht es in einem solchen Fall um die Mietwagenbuchung? Laut dem Dienstleistungsunternehmen EUclaim sind in der ersten Jahreshälfte 13.000 Flüge ausgefallen, 3.200 starteten mit über drei Stunden Verspätung. Damit solche Verzögerungen für Mietwagenkunden nicht zum Verhängnis werden, sollten sie bereits bei der Buchung beachten, dass die Abholzeit stets verbindlich angegeben wird. Hier ist ein größerer Puffer ratsam, um bei eventuellen Flugverspätungen Mehrkosten aufgrund von Umbuchungen vorzubeugen. Auch empfehlenswert ist es, die Flugnummer bei der Buchung mit anzugeben. Kündigt die Airline eine Verspätung frühzeitig an, sollten Kunden ihre Mietwagenbuchung unbedingt überprüfen und gegebenenfalls anpassen, sofern das noch möglich ist. In solchen Fällen empfehlen wir unseren Kunden, schnell zu reagieren und die Buchungsstelle zu kontaktieren. Das gilt auch bei kleineren Verspätungen von bis zu drei Stunden, denn die örtlichen Vermieter sind nicht in jedem Fall verpflichtet, auf den Kunden zu warten. Wie lange der Vermieter vor Ort den Mietwagen nach Ablauf der Abholzeit noch bereithält, unterscheidet sich von Anbieter zu Anbieter. Oft finden sich Angaben dazu in den Mietbedingungen oder AGB des gebuchten Anbieters. Diese Frist variiert zwischen 30 Minuten und 24 Stunden. Wenn alle Stricke reißen, können Kunden je nach Buchungsbedingungen ihre Buchung bis 24 Stunden vor Mietbeginn noch kostenfrei stornieren. Bei einer unerwarteten kurzfristigen Flugverspätung am Abflugtag sollten Kunden direkt den Vermieter vor Ort kontaktieren. Trotz all dieser Umstände, die durch Flugplanänderungen entstehen können, kommen Reklamationen aufgrund von Flugausfällen oder -verspätungen relativ selten vor.